Direkt zum Inhalt springen
Direkt zum Inhalt springen

"Herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden." (Psalm 90,12)

Alles hat seine Zeit, auch das Sterben und Trauern. Wenn ein Mensch gestorben ist, müssen Angehörige, Freunde und Verwandte von ihm Abschied nehmen. Die Bestattung ist dabei der bedeutsamste aber oft auch der schwierigste Schritt. Sie ist Zeichen des endgültigen Abschieds von dieser Welt. Als christliche Bestattung ist sie zugleich aber auch Ausdruck unserer Hoffnung, dass das Leben bei Gott ewig ist. Weil Jesus auferstanden ist, glauben wir, dass wir nach diesem Leben zu Gott zurückkehren und bei ihm ewige Heimat finden. Die Bestattung ist ein würdiges Geleit für die Verstorbenen und gibt denen, die zurückbleiben, Zuspruch und Trost.

Viele machen sich aber auch schon im Vorfeld Gedanken über das Sterben und die eigene Beerdigung.

Als Pfarrerin und Pfarrer sind wir in seelsorgerlicher Begleitung für Sie da. Sprechen Sie uns an!

Hier finden Sie eine Broschüre unserer Landeskirche, die in manchen Fragestellungen eine erste Orientierung geben kann.